SV 07 Milz e.V.
Offizielle Homepage

1.Männer : Spielbericht Kreisoberliga, 7.ST (2018/2019)

SV 07 Milz   Grün Weiß Erlau
SV 07 Milz 2 : 2 Grün Weiß Erlau
(1 : 1)
1.Männer   ::   Kreisoberliga   ::   7.ST   ::   09.09.2018 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Daniel Sommer, Marvin Lautensack

Assists

Stefan Peter

Gelbe Karten

Toni Jacob

Zuschauer

170

Torfolge

1:0 (10.min) - Daniel Sommer
1:1 (35.min) - Grün Weiß Erlau
2:1 (47.min) - Marvin Lautensack (Stefan Peter)
2:2 (83.min) - Grün Weiß Erlau

++ Da war mehr drin ++ Eggemann macht eben den Unterschied ++

Die Gastgeber erzielten nach zehn Minuten die Führung. Nachdem die Schüsse von Marvin Lautensack und Mathias Krämer abgeblockt wurden, war der dritte Schütze der Milzer Daniel Sommer erfolgreich. Und die Einheimischen hätten nachlegen können. Stefan Peter hatte hierzu zwei verheißungsvolle Möglichkeiten. Von den Gästen war wenig zu sehen. In der ersten halben Stunde gab es zwei Torschüsse. Beide gingen am Kasten vorbei. Und der Abschluss von Christoph Wilke war nur ein Schüsschen. Der Ausgleichstreffer fiel dann wie aus heiterem Himmel. Dominik Eggemann nutzte seine Freiheiten am gegnerischen Strafraum. Er nahm das Leder mit rechts an und beförderte den Ball per Linksschuss ins Tor. Ein typischer Eggemann, so viel Freiraum darf man dem Knipser nicht lassen. Vor der Pause gab es dann auf jeder Seite noch eine gute Möglichkeit. Für Milz lief Stefan Peter allein Richtung Keeper Alexander Zaschke. Er wurde im letzten Moment abgedrängt. Auf der anderen Seite prüfte Mathias Burand Keeper Daniel Eppler. Dieser kratzte den Schuss noch aus dem Dreiangel und wehrte so den Ball zur Ecke ab.

Unmittelbar nach Wiederanpfiff gingen dann die Gastgeber erneut in Führung. Der Schuss von Stefan Peter wird abgefälscht und landet so vor den Füßen von Marvin Lautensack. Und dieser nutzt diese Möglichkeit aus 14 Metern zum 2:1 ins lange Eck. Und zehn Minuten später gab es für den Torschützen die nächste Einschussmöglichkeit. Aber frei vor dem Tor versagen ihm dann die Nerven. Nach einer Stunde Spielzeit schwächen sich dann die Gäste selbst. Mittelstürmer Philipp Heidmüller muss wegen SRA-Beleidigung mit der Roten Karte vom Feld. Er hatte eine Abseitsentscheidung des Assistenten mit beleidigenden Worten kommentiert. Milz machte aus dem Überzahlspiel zu wenig. Es gab keinen geordneten Spielaufbau mehr. Oft wurden die Bälle einfach lang nach vorne geschlagen. Und einige Akteure der Gastgeber waren wirklich platt. Erlau gab sich trotz Unterzahl nicht auf. Sie spielten jetzt mit zehn Mann besser als über weite Strecken in der I. Halbzeit. Und die Grün-Weißen hatten einen Dominik Eggemann in ihren Reihen. Mit einer tollen Einzelleistung markierte er den abermaligen Ausgleich im Alleingang. Und kurz vor Schluss hatten die Erlauer noch eine Möglichkeit. Der Flatterschuss und Aufsetzer von Tim Wohlleben war schwer zu halten. Ein mieses Ding, aber Keeper Daniel Eppler war auf dem Posten und klärte schließlich im Nachfassen.

Milz vergab mit zu viel Passivität den möglichen Heimdreier. Erlau nahm den glücklichen Punkt gerne mit auf die Heimreise.


Vorbericht zum Spiel