SV 07 Milz e.V.
Offizielle Homepage

1.Männer : Spielbericht Kreisoberliga, 9.ST (2018/2019)

SV 07 Milz   Goßmannsrod/Oberland
SV 07 Milz 1 : 3 Goßmannsrod/Oberland
(1 : 2)
1.Männer   ::   Kreisoberliga   ::   9.ST   ::   23.09.2018 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Stefan Peter

Gelbe Karten

Stefan Peter

Zuschauer

60

Torfolge

0:1 (8.min) - Goßmannsrod/Oberland per Elfmeter
1:1 (25.min) - Stefan Peter per Weitschuss
1:2 (26.min) - Goßmannsrod/Oberland
1:3 (59.min) - Goßmannsrod/Oberland

++ Rote Laterne wieder im Grabfeld ++ Peters Traumtor genügt nicht ++

Nach einer ganz schwachen Vorstellung muss der SV07 Milz eine verdiente Heimniederlage gegen die SG Goßmannsrod/Oberland einstecken. Am Ende konnte die Mannschaft von Trainer Frank Sommer froh sein nicht noch deutlicher zu verlieren. Die Gäste waren in fast allen Belangen überlegen, sowohl im Zweikampfverhalten wie auch im spielerischen Bereich. Mit gut strukturierten Angriffen wurde die Defensivreihe der Einheimischen in Bedrängnis gebracht, so das zwangsläufig Torgefahr entstehen musste. Schon früh ging die SG in Führung. Nach einem Pass in die Tiefe entwischte Falko Barthelmann seinem Gegenspieler Toni Jacob, der ihn völlig überflüssig im Strafraum an der Grundlinie zu Fall brachte. Schiedsrichter Otto lies zunächst weiterlaufen, erst auf ein Zeichen seines Assistenten entschied er auf Strafstoß. Den verwandelte der gefoulte Spieler persönlich zum 0:1(9.). Auch wenn Schlussmann Daniel Eppler die Ecke geahnt hatte blieb ihm bei dem scharf und platziert getretenen Ball keine Abwehrchance. Milz zeigte sich beeindruckt und musste fast das zweite Gegentor mit der klaren Chance von Chris Diller hinnehmen (11.). Die Einheimischen brauchten bis zur 20. Minute um eine Torannäherung zu vermelden.  Goßmannsrods Andreas Schmidt war weggerutscht und Matthias Krämer zwang Keeper Wagner zum Eingreifen. Den Nachschuss setzte Florian Eppler drüber. Die Aktion wirkte wie ein Weckruf, denn Stefan Peter markierte kurz darauf den Ausgleich. Sein Schuss aus 23 Meter senkte sich über Wagner ins lange Eck (22.). Die Antwort der SG Goßmannsrod/Oberland lies indes nicht lange auf sich warten. Kevin Diller nutzte resolut einen Ballgewinn vor dem Milzer Strafraum und überwand Eppler zum 1:2(24.).  Schon hier rächte sich das ungenaue Kurzpassspiel in den Milzer Reihen, welches zu vielen Ballverlusten führte. Davon profitierten die Gäste immer wieder und blieben besonders in Person von Barthelmann immer torgefährlich. Sein Zuspiel auf Tobias Schmidt führte nach einem Konter fast zum 1:3 (35.). Für Milz ergab sich lediglich nach einem Freistoß von Florian Eppler eine Möglichkeit, bei der jedoch Daniel Sommer den von Dominik Eppler abgelegten Ball knapp am Pfosten vorbei ins Toraus zirkelte (39.).

Mit einem Doppelwechsel zum Seitenwechsel versuchte Trainer Sommer seiner Mannschaft neue Impulse zu verleihen. Milz startete auch motiviert in den zweiten Spielabschnitt. Die Hintermannschaft der SG um Kapitän Mario Langbein blieb aber jederzeit Herr der Lage. Mit dem 1:3 (60.) erzielt von Kevin Diller aus Nahdistanz, auch hier war Barthelmann entscheidend beteiligt, erhielten die Milzer Hoffnungen einen herben Rückschlag. Auch wenn sich Mittelfeldmotor Nico Schwamm nach wie vor bemühte seine Stürmer ins Spiel zu bringen, erhielt er zu wenig Unterstützung von seinen Nebenleuten. Ergebnis dessen waren null Torchancen für den Rest der Begegnung. Und mit desolatem Zweikampfverhalten wurden die Gäste regelrecht dazu eingeladen das Resultat zu erhöhen. Doch pikanterweise konnte ausgerechnet Barthelmann sich den Luxus leisten gleich zweimal in aussichtsreicher Position vorbei zu zielen. Auch der zweifache Torschütze Kevin Diller blieb nur zweiter Sieger gegen Daniel Eppler. Am Ende blieb es beim hochverdienten Gästesieg, mit dem sich der SV07 Milz nun am Tabellenende wiederfindet.