SV 07 Milz e.V.
Offizielle Homepage

1.Männer : Spielbericht Kreisoberliga, 26.ST (2018/2019)

Mendhausen / Römhild   SV 07 Milz
Mendhausen / Römhild 0 : 2 SV 07 Milz
(0 : 1)
1.Männer   ::   Kreisoberliga   ::   26.ST   ::   01.06.2019 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Matthias Krämer, Marvin Lautensack

Assists

Stefan Peter

Gelbe Karten

Toni Jacob, Johannes Arnhold

Zuschauer

240

Torfolge

0:1 (21.min) - Marvin Lautensack
0:2 (76.min) - Matthias Krämer (Stefan Peter)

++ Relegationsplatz gesichert ++ Ma.Krämer macht Deckel auf Derby ++

Der SV 07 Milz erhält noch eine Chance

 

Römhild – Mit einem 2:0-Erfolg gegen die bereits vor dem letzten Spieltag abgestiegene SG Mendhausen/ Römhild sichert sich der SV 07 Milz den Relegationsplatz in der Fußball- Kreisoberliga. In einem fairen Grabfeld- Derby erwiesen sich die Milzer als das über 90 Minuten bessere Team. Knapp gescheitert ist dagegen die zweite Mannschaft von Eintracht Hildburghausen. Zwar konnten die Kreisstädter ihr letztes Spiel mit 2:1 gegen den Hainaer SV siegreich gestalten, doch am Ende fehlten drei Punkte für die Relegation. Die zweite Chance haben sich dagegen die Milzer erkämpft. Für das Team von Trainer Frank Sommer geht es nun am Pfingstmontag gegen den Tabellenzweiten der Kreisliga, den SV 07 Häselrieth. Entweder nutzen die Milzer ihre Gelegenheit beim Schopfe und halten die Klasse, oder sie folgen den Kollegen aus dem Grabfeld, der SG Mendhausen, in die Kreisliga. Für die SG, die nach zwei Spielzeiten in der Kreisoberliga wieder runter muss, findet das Projekt Kreisliga 2019/2020 ohne Markus Arnhold statt. Der Jungtrainer, der in seiner ersten Saison als  Verantwortlicher Mann an der Linie den Abstieg nicht verhindern konnte, wird nicht weitermachen. Für seinen Rücktritt sollen laut Informationen zeitliche Gründe eine Rolle spielen. Awh

 

   

Milz kämpft – Häselrieth notiert

Zeitgleich werden alle Begegnungen des 26. und letzten Spieltages der Fußball-Kreisoberliga ausgetragen. Meister Steinach gibt sich keine Blöße. Überraschend rettet sich Milz auf den Relegationsplatz. In der ersten Hälfte gab es nicht eine Torchance zu notieren. Und dennoch führten die Gäste mit 1:0. Ralf Seidenath wollte den Ball gefühlvoll per Kopf zu seinem Keeper zurücklegen. Dieser stand aber schon unmittelbar hinter ihm und konnte so das Leder nicht erreichen. Marvin Lautensack sagte Dankeschön und beförderte den Ball ins leere Tor.

Unmittelbar nach Wiederbeginn hatte die SG drei gute Möglichkeiten zum Ausgleich. Auf der anderen Seite vergab Johannes Arnhold das sichere 0:2. Diesen zweiten Treffer für die 07er markierte Matthias Krämer. Allein 75 Prozent dieses Treffers gehören Stefan Peter, der dem Ball an der Grundlinie nachsetzte und seinen Mannschaftskollegen bediente. Wenig später verhinderte auf der anderen Seite Daniel Eppler mit einer starken Parade gegen Schöppach den Anschlusstreffer. Wiederum nur Augenblicke später hatte der Keeper SV 07 Milz das Glück auf seiner Seite, als der Freistoßball vom  Innenpfosten zurück ins Spielfeld sprang. In den Nachschuss warf er sich dann mit vollem Risiko. Er verletzte sich dabei, konnte aber nach einer längeren Behandlungsphase weiter mitwirken.

Zaungäste des 2:0-Erfolges der Milzer waren Toni Haschke und Robin Rosemann. Trainer und Abteilungsleiter des SV 07 Häselrieth waren nicht rein zufällig im Grabfeld, stattdessen wollte man sich ein Bild von Relegationsgegner Milz machen. Dabei machte sich Haschke vor allem in Durchgang eins eifrig Notizen. Awh

 

Quelle: Freies Wort, Lokalsport Hildburghausen vom 4.6.2019