Sportverein 07 Milz

1.Männer : Spielbericht Kreisoberliga Südthüringen, 3.ST

SC 07 Schleusingen   SV 07 Milz
SC 07 Schleusingen 4 : 4 SV 07 Milz
(3 : 2)
1.Männer   ::   Kreisoberliga Südthüringen   ::   3.ST   ::   19.09.2020 (16:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Sascha Lautensack, Dominik Eppler, Stefan Peter

Assists

Sascha Lautensack

Gelbe Karten

Daniel Eppler, Andre Reß, Maximilian Preusse

Zuschauer

100

Torfolge

0:1 (16.min) - Stefan Peter per Kopfball (Sascha Lautensack)
1:1 (20.min) - SC 07 Schleusingen per Freistoss
1:2 (34.min) - Dominik Eppler per Kopfball
2:2 (40.min) - SC 07 Schleusingen
3:2 (44.min) - SC 07 Schleusingen per Kopfball
4:2 (50.min) - SC 07 Schleusingen
4:3 (57.min) - Sascha Lautensack
4:4 (78.min) - Sascha Lautensack

++ Garant Lautensack sichert Punkt ++ Wieder Torspektakel in Schleusingen ++

Schleusingen - 4:4, unentschieden - so trennten sich am Samstag die Burgstädter aus Schleusingen und die Grabfelder aus Milz. Am Ende war es ein gewonnener Punkt für die Gäste. Dabei besaßen die Einheimischen in diesem Match Anstoß und schon nach 45 Sekunden die erste Großchance: Die Milzer waren bis auf Torwart Daniel Eppler noch nicht so richtig anwesend. Fabian Hartung tauchte freistehend vor dem Gästekeeper auf. Dieser verhinderte mit einem tollen Reflex den Rückstand. Den Abpraller beförderte Matthias Wehner kurz vor der Überschreitung der Torlinie zur Ecke..

Nun passierte 15 Minuten auf dem Spielfeld gar nichts. Danach konnte SC-Kapitän Christian Zetzmann bei einem Angriff über die linke Seite die Eingabe von Sascha Lautensack nicht verhindern. Hinten markierte Stefan Peter unter Mithilfe des Gegners die Milzer Führung. Diese hat aber nur vier Minuten Bestand, denn bei einem Freistoß von Zetzmann aus 21 Metern zentraler Position gelang der Ausgleich, wobei der Ball durch die Milzer Mauer zischte und hier unhaltbar für Torwart Daniel Eppler noch abgefälscht wurde.

In der Folgezeit zeigen die Einheimischen das gepflegtere Spiel. Immer wieder nutzen sie die Breite des Spielfeldes und kombinierten sich geschickt nach vorne. Dabei war das Angriffsspiel der Burgstädter recht variantenreich. Die Führung erzielten aber erneut die Gäste: Nach einem Eckball von Andre Reß war Dominik Eppler aus sechs Metern erfolgreich. Hier war der längste Akteur auf dem Platz sogar ohne Gegenspieler. Die Variante "Ecke - Tor" sollte man sich einmal merken ...

Nach diesem abermaligen Rückstand kam das gekonnte Passspiel der Burgstädter erst richtig zum Tragen. Denn sie machten noch vor der Pause innerhalb von fünf Minuten aus dem 1:2 die eigene Führung. Nach der Eingabe von Modou Dampha, der hier seinen Gegenspieler gleich zweimal düpiert hatte, tauchte Paul Zimmermann frei vor Torwart Eppler auf. Der Keeper konnte den ersten Versuch entschärfen, aber der Ball prallte vom Schützen dann doch in die Maschen. Und unmittelbar vor dem Pausenpfiff beförderte Dampha selbst nach einem Eckball von Fabian Hartung den Ball zur Führung in den Dreiangel.

Der frühe Applaus

Die Schleusinger wurden mit Applaus in die Kabine verabschiedet. Und auch zu Wiederbeginn waren sie besser. Bei einer Flanke von Fabian Hartung baute Paul Zimmermann per Kopfball mit seinem zweiten Treffer die Führung sogar aus. Aber zum Heimsieg sollte die Zwei-Tore-Führung nicht reichen, denn auch die Milzer hatten an diesem Samstag einen doppelten Torschützen, wobei beide Treffer nach dem gleichen Strickmuster fielen: Maximilian Preuße brachte die Eckbälle jeweils nach innen. Und in der Mitte hatten die Angreifer wenig Mühe, das Leder jeweils im Netz zu versenken.

Wenn es an diesem Nachmittag einen Schwachpunkt in der Elf der Burgstädter gab, dann war es die schlechte Verteidigung der Eckbälle. Denn gleich drei dieser Standards konnten die Gäste aus Milz zu Treffern ausnutzen. Und deshalb wurde es auch nichts mit dem zweiten Heimsieg am zweiten Spieltag der Saison.

 

Quelle: Lokalsport Hildburghausen, Freies Wort vom 21.09.2020