SV 07 Milz e.V.
Offizielle Homepage

1.Männer : Spielbericht Kreisoberliga Südthüringen, 4.ST

SV 07 Milz   Mendhausen / Römhild
SV 07 Milz 2 : 0 Mendhausen / Römhild
(1 : 0)
1.Männer   ::   Kreisoberliga Südthüringen   ::   4.ST   ::   19.09.2021 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Daniel Eppler, Sascha Lautensack

Zuschauer

180

Torfolge

1:0 (11.min) - Sascha Lautensack
2:0 (75.min) - Daniel Eppler per Elfmeter

++ Derbysieg geht nach Milz ++ Chancen über Chancen für Heimelf ++

Das Nachbarschaftsduell startete mit unterschiedlichen Voraussetzungen. Während auf Milzer Seite fast der gesamte Spielerkader zur Verfügung stand, mussten die Gäste gleich auf drei Stammspieler verzichten. Neben den verletzten Neumann und Routinier Floßmann musste auch Kapitän Kestler passen. Keine guten Vorzeichen für die Gäste, die trotzdem gut in das Derby starteten und mit der Möglichkeit von Ralf Seidenath das 0:1 auf dem Fuß hatten (3.). Fortan übernahmen aber die Einheimischen die Spielkontrolle und kamen zu besten Torannäherungen. Nach zehn Minuten fand der Treffer von Sascha Lautensack aus knapper Abseitsposition keine Anerkennung. Beim 1:0 Führungstreffer beförderte er die Eingabe von Hebig etwas glücklich in die Maschen (11.). Weitere Hochkaräter folgten. Doch sowohl Schütz mit zu schwachem Abschluss und auch Lautensack mit einem Heber frei vor SG-Keeper Schwab vermochten nicht das Resultat in die Höhe zu schrauben. Auch Sebastian Hebig sündigte im Abschluss (28.).

Die Überlegenheit wurde so nicht im Spielstand sichtbar. Die Gäste wehrten sich nach Kräften, blieben offensiv allerdings größtenteils harmlos. Bedingt durch einige Umstellungen nach dem Wechsel änderte sich daran auch wenig. Milz erspielte sich weiter klare Feldvorteile, versäumte es jedoch entscheidend nachzulegen. So musste Torwart Daniel Eppler helfend einschreiten. Mit seinem sicher verwandelten Elfmeter zum 2:0 sorgte er für die Vorentscheidung (75.). Zuvor hatte Gästespieler Andre Rußwurm im Stile eines Torhüters den Ball im eigenen Strafraum abgewehrt. Im sicheren Gefühl des Derbysieges wurde Milz zum Ende hin etwas nachlässig. Gästekapitän Franz Ristau hätte so noch für etwas Spannung sorgen können, blieb aber frei vor Keeper Eppler nur zweiter Sieger (90.+1). Auch ihm blieb somit auch nichts Anderes übrig als den verdienten Milzer Erfolg anzuerkennen.

Erwähnenswert auch die ruhige Spielleitung von Schiedsrichter Volkmar, der in der insgesamt fairen Begegnung nicht eine einzige Karte zücken musste.