SV 07 Milz e.V.
Offizielle Homepage

1.Männer : Spielbericht Kreisoberliga Südthüringen, 6.ST

SV 07 Milz   Neuhaus-Sch.
SV 07 Milz 3 : 1 Neuhaus-Sch.
(2 : 0)
1.Männer   ::   Kreisoberliga Südthüringen   ::   6.ST   ::   03.10.2021 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Manuel Schütz, Sascha Lautensack

Assists

Sebastian Hebig

Gelbe Karten

Daniel Eppler, Sebastian Hebig, Toni Jacob

Zuschauer

120

Torfolge

1:0 (2.min) - Manuel Schütz per Freistoss
2:0 (30.min) - Manuel Schütz per Weitschuss
3:0 (62.min) - Sascha Lautensack per Kopfball (Sebastian Hebig)
3:1 (73.min) - Neuhaus-Sch.

++ "Meister-Schütz(e)" ebnet den Weg ++ Lautensack macht den Deckel drauf ++

In der gutklassigen Begegnung übernahmen die Gäste früh die Initiative und verbuchten durch den agilen Miller (14.) und Winkler, er hatte gegen Schlussmann Eppler das Nachsehen, erste Möglichkeiten. Milz hatte zunächst keinen Zugriff auf das Spielgeschehen und konnte nur sporadisch Akzente setzen. Umso Überraschender die Führung für die Einheimischen. Einen Freistoß von der linken Strafraumkante zirkelte Schütz gekonnt mit Hilfe des Innenpfostens zum 1:0 in die Maschen (20.). Wenig später erwies sich erneut Manuel Schütz als wahrer Meister“schütz“, sein Distanzschuss aus 25 Metern schlug unhaltbar für Torwart Schindhelm im Winkel ein (30.). Die beiden Treffer verfehlten ihre Wirkung nicht. Die Gäste zeigten sich durchaus von der Milzer Effektivität beeindruckt, die Platzbesitzer konnten das Spiel ausgeglichen gestalten und den zwei Tore Vorsprung sicher mit in die Pause nehmen.

Nach dem Seitenwechsel kam die ISO mit neuem Elan aus der Kabine und war drauf und dran den Anschlusstreffer zu erzielen. Hier zeigte sich Daniel Eppler im Milzer Kasten auf dem Posten. Zunächst konnte er den Schuss von Winkler nach einem eigenen Stockfehler bravourös abwehren (49.). Dann klärte er mit einer Glanztat gegen den frei vor ihm aufgetauchten Rosenbauer (53.). Die Milzer Angreifer in Person von S. Lautensack machten es dagegen auf der anderen Seite besser. Mit dem Kopf verlängerte er einen Freistoß von Hebig zum vorentscheidenden 3:0 (63.). Die Angereisten steckten jedoch nicht auf und kamen durch Andreas Ehnes zum 3:1 (73.), und sorgten somit für eine umkämpfte Schlussviertelstunde. Den Aktionen der Akteure auf beiden Seiten fehlten nun mit nachlassenden Kräften aber die Genauigkeit. Milz erkämpfte sich schließlich den wichtige Dreier. Nach dem Spiel zeigte sich auch Trainer Andre Mohr zufrieden: “mit der klaren Steigerung gegenüber der Vorwoche hat sich meine Mannschaft den Sieg völlig zu Recht verdient.“