SV 07 Milz e.V.
Offizielle Homepage

1.Männer : Spielbericht Kreisoberliga, 20.ST (2018/2019)

Grün Weiß Erlau   SV 07 Milz
Grün Weiß Erlau 0 : 0 SV 07 Milz
(0 : 0)
1.Männer   ::   Kreisoberliga   ::   20.ST   ::   20.04.2019 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Gelbe Karten

Andre Reß, Jan Matz

Zuschauer

130

++ Schade! Da war mehr drin ++ Offensive zu kreativlos ++

„Den Punkt ermauert"

Der Erlauer SV Grün-Weiß, eigentlich als Meisterschaftsaspirant in die Saison der Fußball-Kreisoberliga gestartet, und Tabellenschlusslicht SV 07 Milz trennen sich torlos 0:0.

Von Günter Both

Erlau – In einer Partie, welche für beide Mannschaften richtungsweisend war, wurde nichts für Feinschmecker geboten. Zwar versuchten die Grün-Weißen sofort klar zu machen, wer Herr im Hause ist, aber nur ein Burand-Geschoss nach zehn Minuten, das haarscharf am Milzer Gehäuse vorbeistrich, war erwähnenswert. Die Antwort des Tabellenletzten war angemessen: Den Freistoß  von Sebastian Hebig aus der Distanz konnte Grün-Weiß-Keeper Alexander Zaschke gerade noch an die Latte lenken.

Nun entwickelte sich ein typisches 0:0-Spiel, in dem Milz aber den deutlich klareren Zug zum Tor hatte. Mit Fernschüssen und Balleroberungen am gegnerischen Strafraum zwang man Zaschke zu stetiger Aufmerksamkeit, und als dieser den Ball in die Füße des völlig überraschten Johannes Arnold spielte, verfehlte der auch noch. Die beiden Erlauer Torannäherungen, kurz vor der Pause, und das ständige Zurückspielen auf den Torwart, der dann das Spiel mit langen Bällen eröffnen musste, wurden nicht den Erwartungen an eine Spitzenmannschaft gerecht.

In Durchgang zwei zeigten die Hausherren etwas mehr Offensivgeist. David Pfeufer verzog zweimal knapp. Sebastian Heß verfehlte zunächst eine klasse Hereingabe von Tim Wohlleben und köpfte die größte Chance – eine Flanke von rechts – frei übers Tor. Doch die Gäste ergaben sich nicht. Mehrfach starteten sie aus der sicheren Abwehr gefährliche Konter. Insbesondere Matthias Krämer zeigte aber auch, warum ihrem Angriff jegliche Durchschlagskraft fehlt. Erst scheiterte er am Tormann, den zurückspringenden Ball brachte er dann nicht zu seinen freistehenden Mitspielern, und wenig später schoss er über den Querbalken. Immerhin rafften sich die Gastgeber noch zu einem Schlussspurt auf und waren zumindest jetzt dem Sieg nahe. Mit der Brechstange trafen aber weder Nico Birkenwald (zweimal) noch Mathias Burand das Ziel.

 

Unterm Strich stand ein Unentschieden, das beiden Kontrahenten mehr schadet als nutzt.

 

Trainerstimmen

Frank Sommer (Milz): Wir waren wieder einmal zu harmlos. Wenn  man hier so unerwartet viele Möglichkeiten bekommt, muss man auch eine oder zwei reinmachen. In unserer Situation ist ein Punkt zu wenig.

 

Marko Frühauf (Erlau): Wir haben nicht gewonnen, weil wir schlecht gespielt haben. Den Ball haben wir einfach nicht gut nach vorne gebracht. Die Gäste haben sich den Punkt ermauert.

 

Quelle: Freies Wort, Lokalsport Hildburghausen vom 23.4.2019